AEA Challenger Bullpup .50 (F-Version)

AEA Challenger Bullpup .50 (F-Version)
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

999,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 14 Tage

  • SW10723
Produktinformationen "AEA Challenger Bullpup .50 (F-Version)" Freies Luftgewehr mit... mehr
Produktinformationen "AEA Challenger Bullpup .50 (F-Version)"
Produktinformationen "AEA Challenger Bullpup .50 (F-Version)"

Freies Luftgewehr mit F-Zeichen (max. 7.5 Joule)

Nach 18 Monaten harter Arbeit ist es endlich soweit: Die PTB hat grünes Licht für die F-Variante des berühmten Big Bore Luftgewehrs des renommierten Herstellers „AEA Precision Airguns“ gegeben.

Während die in Deutschland WBK-pflichtige Version schwere Bleigeschosse mit ca. 600 Joule Leistung verschießt, verwendet man für die 7,5 Joule starke „F-Version“ Gummi-Rundkugeln. Die F-Challenger wird somit zu einem Trainingsgewehr, mit dem man die Handhabung mit der Waffe gut erlernen kann.   
Bitte beachten: Bei dieser Waffe handelt es sich NICHT um ein Präzisions-Gewehr, sondern um eine Trainingswaffe („T4E“, Training für den Ernstfall). Anders als die Bleigeschosse, die aus der „offenen Version“ verschossen werden, sind die Rundkugeln nicht sehr zielgenau. Sie müssen mit handtellergroßen Streukreisen auf 3 bis 7 Metern rechnen.
Die Unterschiede zwischen den beiden Versionen sind:

 
  • Regulator in der Kartusche eingelegt (kann einfach entfernt und wieder eingesetzt werden)
  • Kleine Transportdüse (große Düse liegt jeder Waffe bei)
     

Es ist möglich, die „F-Waffe“ in die offene Version umzubauen und anders herum. Dazu ist keinerlei Spezialwerkzeug nötig.
Allerdings ist der Umbau in Deutschland erlaubnispflichtig und darf nur von Inhabern einer Waffenherstellungserlaubnis (Büchsenmachern) vorgenommen werden. Der Besitz einer auf diese Weise auf eine höhere Leistung als 7,5 Joule gebrachten Waffe ist ebenfalls erlaubnispflichtig. Im Ausland dagegen kann ein Umbau legal sein, bitte prüfen Sie die entsprechende nationale Gesetzeslage.

Es handelt sich hier um ein absolut einzigartiges Pressluftgewehr, das es in Deutschland noch nie gegeben hat. Die Waffe ist riesig, extrem schwer und bietet in der offenen Version eine unglaubliche Firepower. Der Impuls des schweren Bleigeschossen liegt im Bereich einer .44 Magnum aus einem Revolver („Dirty Harry“).

Spezifikationen:

  • Kaliber: .50 CAL (Gummikugel)
  • Gewicht: Ca. 6 kg
  • Lauflänge: 30" (76 cm)
  • Länge: 40" (102 cm)
  • Laufmantel: Integriert, inkl. Schalldämpfungseinheit
  • System: Seitenspanner
  • Magazinkapazität: 6 Schuss
  • Kartuschenvolumen: 500 cc
  • Maximaler Fülldruck: 250 Bar
  • Geschossgeschwindigkeit: <120 m/s (1 Gramm Gummigeschoss), offene Waffe: 280 m/s (15 g Bleigeschoss)
  • Schussenergie: Max. 7.5 Joule (F- Version); ca. 600 Joule (offene Version)
  • Schüsse pro Füllung: Ca. 300 (F-Version) bzw. ca. sechs Schuss (offene Version)
  • Montageschiene für Zieloptik: Picatinny Rail, 22mm

    Optionen: Zielfernrohre, zusätzlicher Schalldämpfer (149 €), Gummi-Rundkugeln .50, Bleigeschosse (einzeln präzisionsgedreht), 30 Schuss 39 €, Handpumpe

 

 

Weiterführende Links zu "AEA Challenger Bullpup .50 (F-Version)"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "AEA Challenger Bullpup .50 (F-Version)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Airgun HPMAX Mk2 Airgun HPMAX Mk2
999,90 € *
Scuba Ringer MK2 Scuba Ringer MK2
299,00 € *
Sniperlauf Sniperlauf
49,90 € *
Tippmann A5 Set Tippmann A5 Set
439,90 € *
Zuletzt angesehen